Damals

damals

Im Jahr 1923 gründete Hermann Scheu zusammen mit seiner Frau Frieda die Metzgerei Scheu in der Kirchheimer Strasse 88 in Owen / Teck. Hermann Scheu verstarb schon im Jahr 1937. Seine Frau Frieda führte die Geschäfte mit Hilfe von Tochter Fridl und Sohn Hermann weiter.Nach den Wirren des 2. Weltkrieges übernahm der Sohn Hermann Scheu mit seiner Frau Gertrud die Metzgerei, die er dann im Jahr 1950 neu erbaute und damals mit einer Vesperstube, dem „Schwabenstüble“ ergänzte.

1960 wurde dann die erste Filiale in Lenningen-Hochwang eröffnet. Damals arbeitete der Schwiegersohn Hans Weber bereits in der Metzgerei Scheu mit. Im Jahre 1968 übernahmen Hans und Annerose Weber dann die Metzgerei.

Nun wurde expandiert und Filialen aufgebaut. Zuerst in Unterlenningen, dann folgte Ötlingen, Dettingen, Kirchheim, Hülben, Neckarhausen, Neuffen und Nürtingen. Zwischenzeitlich wurde die Schlachtung, Produktion und ein Kilo-Markt 1976 nach dem neusten Standard im Owener Industriegebiet „In der Braike“ aufgebaut und in den Jahren danach ständig erweitert und modernisiert.

Seit 1999 leitet der Sohn Hans-Jörg das Geschäft. Seitdem kamen noch weitere Filialen hinzu.